Road trip à la française- Was wir auf unseren 13-stündigen Autofahrten nach Südfrankreich so essen {vegan}

vegan auf Reisen

Wenn du mindestens einmal im Jahr mit dem Auto, vom Norden Deutschlands in den Süden Frankreichs, längs durch Europa fährst, dann geht nichts ohne gute Vorbereitung.

Das heißt für meinen Mann

  • Neues Hörbuch (möglichst spannend)
  • Podcast-Playlisten (möglichst thematisch sortiert und für jeden was dabei)
  • Tee und Café en masse
  • geiles Essen

Wir waren schon vor meinem Veganismus spießige Brötchen-Schmierer, doch jetzt laufen wir zu neuen Höchstformen auf. Hier ist unser Reisetag.

Los geht’s um 5 am Morgen, Kräutertee wärmt von Innen. Nicht fotogen, aber am frühen Morgen unschlagbar ist Haferbrei mit schön viel Zimt.

Haferbrei, roadtrip, vegan auf reisen

Halb Neun, langsam geht die Sonne auf.

Sonnenaufgang_roadtrip

Es ist kalt-kalt-kalt. Zeit für eine Café-Pause und neuen Tee.

Das System ist folgendes. Wir haben zwei Thermobecher dabei, die zu Hause mit Café und Sojamilch gefüllt wurde. Außerdem zwei Thermosflaschen mit kochend heißem Wasser. Dazu einen leeren Becher, indem wir dann kontinuierlich frischen Tee aufbrühen. Dabei ist ein Beutel mit einem wilden Mix an Tees, vom klassischen Kümmel-Fenchel-Anis bis zu Schoko-Chili-Chai. So kommt in den 13 Stunden Fahrt keine Langeweile auf. Außerdem ist noch extra Sojamilch im Kofferraum, falls wir am Nachmittag noch extra Espresso kaufen und strecken wollen.

vegan auf reisen

Mittagszeit ist Sandwich-Zeit. Wichtig beim Belag ist Spannung und Abwechslung. Im Angebot heute:

  • Baguette mit Tofu-Pizzafilets auf Mayo und Ketchup mit Feldsalat
  • Baguette mit Tofu-Pizzafilet mit Gurke und Tomate und Kresse
  • Baguette mit veganem Rauchbraten auf Senf mit Feldsalat und Kresse
  • Baguette mit Hummus, Gurke und Kresse

vegan auf Reisen, Sandwiches

Und, das geht immer

  • Hummus und zum Dippen Salatgurke (diesmal der gekaufte Hummus, die Sorte mit getrockneten Tomaten hat besonders gut geschmeckt).

vegan auf reisen, Hummus

Das Massif Central zeigt sich trotz Schmuddelwetter von seiner guten Seite. Am Nachmittag legen wir einen kleinen Spaziergang ein, um etwas Sauerstoff an unser Gehirn zu lassen.

massif central

So eine lange Autofahrt ist natürlich auch immer ein guter Grund sich was Besonderes zu gönnen und neue Spezialitäten auszuprobieren. Zum Nachmittags-Café ist der Nougattaler von der Vegan Backery genau das richtige. Hat mir (und Mann) richtig gut geschmeckt!

vegan auf reisen, nougattaler

Es ist 18 Uhr 30, die Sonne geht unter.

sonnenuntergang, vegan unterwegs

Ein kleines Stück müssen wir noch, dann sind wir da.

Bonsoir-silver

La fin.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s